Kontakt


+ 49 7251 93 10 60

Info

Dieser Bereich ist zu Demozwecken und dient nur zur Darstellunge der Präsentationsmöglichkeiten.

SWIFT-S1SWIFT-S1 Logo

SWIFT-S1Geschichte: Bei der Segelkunstflug WM in Hockenheim brach bei einem polnischen Kobuz3 ein Flügel ab, sodass die führende Nation im Kunstflug, die Polen, ohne Flugzeug dastanden. Andere Nationen flogen da noch z.B. die Lo-100.

Durch die Gründung der SWIFT LTD unter Federführung von Roland Küng entstand der Nachfolger für den Kobuz3, der SWIFT-S1 beim polnischen Hersteller Edward Marganski .

Der Protyp hatte noch einen einteiligen Holzflügel ( aus einem Kobuz) und steht jetzt im Museum!

Ab 1991 bis 1997 wurden dann 33 Serien-SWIFT hergestellt, die die Elite des Segelkunstfluges beeindruckte und im Jahr 2017 flog die gesamte Elite-Kategorie dieses Muster!

Aus Mangel an Nachfrage ( nahezu alle Nationen hatten mindestens einen SWIFT !) und dem Bau des Zweisitzers MDM-1 FOX, mit dem nun auch Weitergebildet werden konnte, wurde die Herstellung eingestellt . Inzwischen ist die Nachfrage nach einem solchen Einsitzer wieder gestiegen, da der Doppelsitzer doch nicht ganz konkurrenzfähig ist . Da der SWIFT nach wie vor das Maß der Dinge im Segelkunstflug ist, muss ein Nachfolger merklich besser sein, was nicht ganz einfach ist. Es muss ja ein Kompromiss gefunden werden, der ausreichend Leistung aufweist, gepaart mit Wendigkeit und hohen Lastvielfachen bei nicht zu hohen Geschwindigkeiten, um die Programme in der vorgegebenen Box platzieren zu können!

Alwin Güntert, als begeisterter Kunstflieger erreichte von Anfang an einen engen Kontakt zu Roland Küng und Edward Marganski, was in dem Vertrieb und der Mitarbeit an Verbesserungen des SWIFT durch G+K resultierte.

So konnte G+K die deutsche Verkehrszulassung erreichen und die zulässige Betriebszeit von 1500 auf 3000h verlängern, wenn alle 500h ein Prüfprogramm bei G+K durchgeführt wird.

Arbeitanweisungen und Handbuchseiten können bei G+K bestellt werden.

Technische Daten:

Spannweite 12,7 m
Länge 6,91 m
Höhe 1,76 m
Flügelfläche 11,692 m2
Rüstgewicht ca. 295 kg
Max. Abfluggewicht 410 kg
Zuladung im Cockpiot (mit/ohne Trimmgewicht) 55 - 110 kg
Höchstgeschwindigkeit VNE 285 km/h
Manövergeschwindigkeit VA 235 km/h
Höchstzul. Geschwindigkeit im Schlepp F/W 150 / 140 km/h
Höchstzul. Lastvielfache (bis VNE) +10 / -7,5 g
Beste Gleitzahl 1:28 bei 126,3 km/h
Geringstes Sinken 0,97 m/s bei 85,7 km/h
Mindestgeschwindigkeit (Normal/Rücken) 70,2 / 101 km/h

 Polare SWIFT-S1SWIFT-S1  Dreiseitenriss

Hier finden Sie das aktuelle EASA-Krennblatt

Hier finden Sie alle TM´s, Bulletins  zum SWIFT-S1

TM´s / BulletinsEASA AD´s